Kostenfreie Lieferung ab 60 € Bestellwert in DE Versandfertig in 24h (werktags) Einkauf abgesichert mit Trusted Shops Persönliche Beratung

Weinlagerung

Vermeiden Sie Licht

Weine sollten grundsätzlich nicht dem Licht ausgesetzt werden, um eine lange Haltbarkeit zu sichern. Eine direkte Sonneneinstrahlung gilt es zu vermeiden. Vor allem ältere Weine sollten vor Licht geschützt werden. Bei stetig hohen Temperaturen, reift der Wein schneller.

Optimale Luftfeuchtigkeit

Achten Sie auf eine Luftfeuchtigkeit zwischen 50% und 70%, damit auf der einen Seite gewährleistet wird, dass der Korken nicht austrocknet und undicht wird und auf der anderen Seite, nicht das Ablösen der Etiketten und Schimmelwuchs eintritt. Gleichzeitig verhindert eine ausreichende Luftzirkulation die Entstehung von Schimmelpilzen.

Lagertemperatur konstant halten

Bei empfohlener Lagertemperatur zwischen 10 und 17 Grad Celcius ist es wichtig, dass die Temperatur konstant bleibt. Große Schwankungen sollten vermieden werden. Unter 5 Grad Celcius fördert die Bildung von Weinstein, über 20 Grad lässt Trübung und zunehmende Weinalterung entstehen.

Fremdgerüche vermeiden

Bordeaux Keller

Des Weiteren ist bei der Lagerung von Wein darauf zu achten, dass der Wein nicht von stark riechenden Materialien umgeben ist. D.h. der Lagerraum sollte keine Fremdgerüche wie Kellermuff, Heizöl, Knoblauch oder Waschmittel aufweisen und sauber sein. Andernfalls kann der Wein geschmacklich beeinflusst werden, in dem der Korken die Aromen aufnimmt und an den Wein weitergibt.

Daher ist in den meisten Fällen der Keller der richtige Standort für Weine, denn dort herrscht häufig eine dunkle, geruchsneutrale und kühle Raumtemperatur.

In der heutigen Zeit gibt es auch sehr schöne klimatisierte Weinschränke, die mit unterschiedlichen Temperaturstufen ausgestattet sind.

Weine liegend aufbewahren

Bei Weinen mit Naturkorken sollte bei langjähriger Weinlagerung darauf geachtet werden, dass die Weine liegen. Dies hat zwei Gründe:

Einerseits ist der Korken dauerhaft befeuchtet, somit trocknet dieser nicht aus und schrumpft nicht ein. Andererseits bilden sich keine Ablagerungen am Boden der Weinflasche. Weine mit Kunstoffkorken, Glaskorken, Kronkorken oder Schraubverschluss können stehend gelagert werden.

Beim Weinkauf auf Lagerfähigkeit achten

Sie sollten bedenken, dass nicht jeder Wein für eine Lagerung von vielen Jahren bestimmt ist. Daher ist es ratsam beim Kauf darauf zu achten, wann der Wein getrunken werden soll und wie lange dieser lagerfähig ist. Ein frischer und fruchtiger Weißwein kann gerne eine kurze Lagerzeit genießen und soll jung getrunken werden. Bei einem roten Bordeaux-Wein kann die Lagerung schon mal sehr lange andauern, um die optimale Trinkreife zu erreichen.

Nach Weintransport nicht sofort konsumieren

Bevor Sie einen frisch gekauften Wein konsumieren, lassen Sie diesen einige Tage stehen. Durch den Transport der Flaschen werden die Weinkomponenten in der Flasche durcheinandergerüttelt. Auch permanente Vibrationen sind bei der Weinlagerung nicht zu empfehlen. U-Bahn-Linien unterm Haus, Haushaltsmaschinen etc. lassen den Wein nicht zur Ruhe kommen.