Kostenfreie Lieferung ab 60 € Bestellwert in DE Versandfertig in 24h (werktags) Einkauf abgesichert mit Trusted Shops Persönliche Beratung

Gless
Gless
Gless

Carl-Dietrich Gless war lange Jahre Chef-Einkäufer und Leiter der Schneekloth-Weinkellerei in Kiel. Als großer Weinkenner und Gourmet war er in vielen Ländern unterwegs – immer auf der Suche nach dem besten Rebensaft. In unserer Weinwelt berichtet er regelmäßig über Weine, Lagen, Winzer und andere spannende Geschichten, die der Wein erzählt.

Portwein gehört dazu!

Allein die Herkunft des Portweins aus dem gewaltigen Tal des Douro-Flusses, welches 1996 zum UNESCO-Kulturerbe ernannt wurde, ist äußerst bemerkenswert. Die Tatsache, dass der Staatsmann Marques de Bombal hier bereits 1756 das erste Weinbaugebiet der Welt mit kontrollierter Ursprungsbezeichnung schuf, zeichnet die Lage aus.

Neben den ebenfalls von kargen, steilen Schieferhängen geprägten Priorat Felsen und den Moselhängen finden sich hier in Europa die sicherlich spektakulärsten Weinbaulagen überhaupt. Im Douro-Tal gedeihen die Rebsorten Touriga Nacional, Tinta Roriz und Tinta Barroca unter direkter Sonneneinstrahlung.

Weinanbau Portugal

Douro Fluss Portugal

Heutzutage verbindet man mit Portugal, dem so geschichtsträchtigen Land, eher den Urlaub an der Algarve oder denkt an Fußballstar Christiano Ronaldo. Dabei hat der historische Nachbar Spaniens am Atlantik noch viel mehr zu bieten.

Die alte Seefahrernation betreibt seit dem 12. Jahrhundert Weinhandel mit den Engländern. Heute gibt es in Portugal ein breites Spektrum faszinierender, sehr alter autochthoner Rebsorten, die sich geschmacklich von anderen Weinen auf dem Markt deutlich abheben. Besonders die köstlichen Süßweine von Madeira und aus der Stadt Porto unterscheiden sich von dem Rest der Weine.

Boote auf dem Weg nach Nova de Gaia

Ein Abt im Kloster von Lamego soll dafür gesorgt haben, dass die Gärung durch Beigabe von Alkohol während des Prozesses und nicht erst danach aufgehalten wurde. Durch diese Änderung war es möglich, die feurige Süße zu erhalten. Es war die Geburtsstunde des Portweines.

Heute gibt es zahlreiche Portwein-Häuser, die nahezu alle eine Gemeinsamkeit haben: Sie bringen ihren neuerntigen Wein mit speziellen Booten flussabwärts in die gegenüber von Porto liegende Hafenstadt Nova de Gaia. Dort lagern und reifen sie, werden abgefüllt und hinausgeschickt in die weite Welt, wo sie sich immer größerer Beliebtheit erfreuen.

Der Weinkritiker Robert M. Parker bewertet nur 5 Produzenten als "hervorragend“, weitere 13 als "ausgezeichnet" und danach knapp 40 Häuser als "gut" bis "durchschnittlich". Unter den ersten Fünf ist auch die von Schneekloth seit Jahrzehnten vertriebene QUINTA DO NOVAL wiederzufinden, wo sowohl Reifung als auch Füllung direkt vor Ort im Weingut erfolgen. Die Trauben werden wie in alter Zeit mit nackten Füssen in den großen Granitwannen (Lageras) gekeltert, sodass die Kerne nicht zerquetscht werden. Alle Automatisierungsversuche führten zu minderer Qualität, welche in diesem Hause stets oberste Priorität hat. Gemeinsam mit Teresa van Zeller wurden Sortimentsgespräche geführt und der damals erste Vintage 1985 für das Weinhaus Schneekloth bestellt. In den 90er Jahren verkauften Antonio da Silvas Verwandten dann an die große franz. Versicherungsgesellschaft AXA, wodurch enorme Modernisierungsmaßnahmen möglich wurden.

Qualitätsstufen des Portweins

Die verschiedenen Portweine werden wie auch klassische Rot- und Weißweine in ihrer Qualität unterschieden. Dabei gilt: Je länger der Portwein gereift ist, desto höher ist seine Qualität. Nachfolgend sind einige Klassifizierungen des Portweins aufgelistet.

Grundsätzliche Unterscheidungen

Fine Ruby

Der Fine Ruby präsentiert sich in einem tiefen Rubinrot im Glas. Im Geschmack überzeugt er dann mit würziger, leicht süßer Frucht. Seine Reife beträgt 2 bis 3 Jahre.

Tawny

Der Tawny zeigt sich in Ockerfarben. Im Stil ist er etwas weicher und karamellig. Seine Fassreife beträgt 3 Jahre.

White Port (dry/sweet)

Der White Port wird aus weißen Trauben gewonnen und ist inzwischen ein besonders beliebtes Getränk mit Eis und einer Scheibe Zitrone. Gerne wird er auch mit einem Schuss Tonic serviert!


Gehobene Qualitäten

Late bottled (LB)

Ein Klassiker aus bestimmten Jahrgängen, der länger als die für den Vintage vorgeschriebenen 2 Jahre im 632-Liter Hozfass herangereift ist (etwa 4-5 Jahre).

Late bottled Vintage (LBV)

Der Late Bottled Vintage ist nicht mit anderen Ernten verschnitten und wird wie der große Vintage komplett unfiltriert gefüllt, sodass er bei Genuss dekantiert werden sollte. Seine Fassreife beträgt 6 - 7 Jahre.

LB und LBV haben bereits eine besonders komplexe Aromatik von reicher Süße und delikater Frucht. Sie sind zwar vor Abfüllung schon trinkbereit, doch Charakter und Finesse entwickelt ein solcher Port erst in der Flasche.

Vintage Port

Sie werden erst nach 2 Jahren Fassreife endgültig zum Jahrgangs-Vintage deklariert und nur aus den allerbesten Cuvées des Gutes gefüllt. Es sind die besten und komplexesten Weine mit der längsten Reifezeit (50 Jahren und mehr). Sie sind als Geldanlage, ähnlich wie große Rotweine, mit Wertzuwachs geeignet.

Quinta do Noval Silval Vintage

Dieser Port ist nur von den allerbesten A-Lagen und daher eine echte Spezialität. Geprägt durch die besondere Machart - nur 18 Monate im Eichenholzfass gereift - entsteht eine elegante, ausgeprägt fruchtige Version mit besonders interessantem Genuss/Preis-Verhältnis. Er wird unfiltriert in eine typische Formflasche abgefüllt und besitzt etwa 30 Jahre Reifepotential. Dies sorgt für zusätzlichen Wertzuwachs und jede Menge Vintagefeeling.

Colheita

Die seltenen Colheitas sind Erzeugerabfüllungen aus besten Einzellagen, welche bis zu 7 Jahren im Holzfass lagern und nach Bedarf gefüllt und etikettiert werden. Dadurch bieten sie einen reifen, speziell nussig-cremigen Genuss!

Portweine