Kostenfreie Lieferung ab 60 € Bestellwert in DE Versandfertig in 24h (werktags) Einkauf abgesichert mit Trusted Shops Persönliche Beratung

Gin trinken - mixen, servieren & genießen

Gin gibt es in jeder Bar. Er gehört zu den Basics der Barkultur – ob pur oder als Mixgetränk, für jeden Geschmack und jede Vorliebe gibt es eine Variante. In unserem Online-Shop können Sie Gin online kaufen, dort finden Sie ein Sortiment an verschiedenen Sorten – von Klassikern wie den Bombay Sapphire, einem unserer Topseller, oder dem Tanqueray hin zu Exoten wie dem Elephant Gin, der mit afrikanischen Aromen verfeinert wurde. Gin ist keine Spirituose für den schnellen Rausch. Es ist ein Getränk mit vielen Facetten und einer großen Aromenvielfalt - von daher lohnt sich ein genauer Blick in die Welt des Gins.

Der Gin Ratgeber: alles Wissenswertes um das Kultgetränk

Was ist eigentlich Gin und woraus besteht er? In unserem kleinen Ratgeber erfahren Sie alles Wissenswerte rund um Gin.
Gin ist ein echter Globetrotter – niederländische und deutsche Wurzeln, erste Berühmtheit in Großbritannien erlangt, in Indien weiterentwickelt zu Gin und Tonic. Mittlerweile kennt jeder den hochprozentigen, meist farblosen Wacholderschnaps, vor allem im Mix mit Tonic Water.
Gin gibt es in verschiedenen Sorten, die jedoch alle zumindest in der EU und in der Schweiz einen Alkoholgehalt von 37,5% besitzen müssen. Das Basisdestillat aus Getreide wird mit verschiedenen Gewürzen verfeinert, immer dabei die Wacholderbeere. Ansonsten gibt es eine Reihe weiterer Gewürze, die verwendet werden können. Den strengsten Richtlinien unterliegt dabei der London Dry Gin. Bei andere Ginsorten wie dem Bombay Sapphire, dem Gordon’s Gin oder den Gins jüngerer Generation kann der Hersteller mit der Beigabe der Gewürze, den sogenannten Botanicals, etwas freier spielen.

Gin online kaufen

Gin mixen oder pur trinken?

Es ist eine Frage des persönlichen Geschmacks, ob gemixt oder pur. Einen guten Gin zunächst pur zu trinken, ist ratsam, um unverfälscht die volle Aromenvielfalt zu schmecken. Darüber hinaus verhält es sich hier wie auch mit anderen alkoholischen Genussmitteln – pur oder gemixt, alles möglich. Egal wie der Gin konsumiert wird, selbstverständlich sollte er immer von guter bis exzellenter Qualität sein.
Besonders aber beim puren Genuss ist die Qualität von großer Wichtigkeit, denn hier kann nichts versteckt oder beschönigt werden. In unserem Weinhandel finden Sie Gins aus unterschiedlichen Regionen, die einen Hauch des jeweiligen Lebensgefühls mitbringen. Gin Mare beispielsweise transportiert den Geruch mediterraner Länder mit Hilfe der Aromen Olive, Thymian, Basilikum und Rosmarin. Klassische Eleganz und Frische schmecken Sie deutlich beim Klassiker Tanqueray.
Durch die enorme Auswahl an verschiedensten Ginsorten empfiehlt sich mindestens einmal die Verkostung des puren Produkts. Das jeweilige Aromenprofil zu kennen hilft, das zum Gin passende Mixgetränk zu finden.

Gin genießen

Genießen ist das Stichwort. Gin ist eine komplexe Spirituose, die es verdient, mit vollen Sinnen genossen zu werden – ähnlich wie bei Whiskey. Um schnell betrunken zu werden, ist Gin zu schade. Es gibt viele unterschiedliche Gins, da lohnt es sich, die für sich passende Variation zu finden. Die richtige Verkostungstemperatur ist wichtig. Diese richtet sich nach der Ginsorte und dem persönlichen Geschmack, dennoch ist eine Trinktemperatur von 15 bis 18°C zu empfehlen, ein wenig kühler, wenn der Gin süßlichere Aromen beinhaltet.

Der Genuss von Gin ist ein Erlebnis nicht nur für den Gaumen, sondern auch für die Nase. Nehmen Sie das Bouquet erst einmal mit der Nase auf, bevor Sie Ihren Gaumen verwöhnen.

Gin & Tonic - der Klassiker

Jeder kennt es, das wiederauferstandene Trendgetränk Gin & Tonic. Grundzutaten sind lediglich die beiden namengebenden Flüssigkeiten. Selbstverständlich sollte ein guter Gin gewählt werden, aber auch die Wahl des Tonic Waters ist ausschlaggebend für ein rundes Ergebnis. Die Zutaten sind:

  • 4cl Gin
  • Tonic Water
  • Zitrone oder Limette
  • Eiswürfel
Gin Tonic Cocktail Schneekloth

Das Mischungsverhältnis von Gin und Tonic kann nach Belieben zwischen 1:1 bis hin zu 1:4 betragen, je nachdem wie stark das Getränk sein soll. Damit der Longdrink kalt bleibt, geben Sie Eiswürfel dazu. Eine Scheibe Zitrusfrucht als Garnitur und schon ist der Klassiker fertig. Auch bei einem einfachen Longdrink wie dem Gin und Tonic gibt es Fehlerquellen, die den Geschmack trüben. Ein guter Longdrink beginnt bereits bei der Zubereitung der Eiswürfel. Nehmen Sie am besten große Eiswürfel. Hintergrund ist, dass das Getränk kalt bleiben soll ohne zu verwässern – große Eiswürfel schmelzen langsamer.

 

Gin Cocktail Rezept – Negroni

Gin ist die klassische Grundlage des Negroni, einem Aperitif aus Italien. Er entstand im 20. Jahrhundert und wird mittlerweile in verschiedenen Variationen gemixt, nicht nur mit Gin als Basis. Hier stellen wir Ihnen das klassische Rezept zum Nachmixen vor.

Für die Zutaten brauchen Sie:

Negroni Cocktail Schneekloth

Nun brauchen Sie nur noch einen Tumbler und idealerweise ein Barmaß.

Die Zubereitung ist denkbar einfach. Die flüssigen Zutaten zu gleichen Teilen mischen. Ein exaktes Abmessen der Zutaten ist von Vorteil, da sonst schnell eine Bitternote entstehen kann. In der ursprünglichen Form wird der Mix auf Eis serviert – gern in einem Tumbler. Den Cocktail noch mit einer Orangenzeste garniert und schon ist der Negroni, ohne Strohhalm übrigens, fertig zum Genießen.

 

  Spirituosen kaufen

 

Wie serviert man Gin?

Wie man Gin serviert ist abhängig davon, ob er pur getrunken wird oder als Cocktail.

Möchten Sie einen Gin pur trinken, lassen Sie sich am besten ein Nosing-Glas mit 2 cl oder 4 cl des Gins geben. Wie bei einem Whiskey schwenken Sie das Glas ein wenig und nehmen das Aroma zunächst mit der Nase auf.

Gin Cocktails werden gerne mit Garnitur serviert. Diese sollte sich jedoch nach dem Gin und dem jeweiligen Cocktail richten, denn eine Garnitur soll den Grundgeschmack gedanklich aufnehmen. Ein Rosmarinzweig beispielsweise, welcher gern als Deko verwendet wird, ist eher hinderlich, denn Rosmarin ist ein intensives Gewürz und trübt das Geschmackserlebnis.

Gin mit Eis?

Letztlich ist es abhängig vom eigenen Geschmack, ob der Gin mit oder ohne Eis genossen wird. Trinken Sie einen Gin pur, ist es sinnvoll, das Eis wegzulassen. Kälte beeinträchtigt und mildert das Aromenprofil. Gin Cocktails enthalten dagegen meist Eiswürfel. Hier gilt es allerdings, auf die Qualität der Eiswürfel zu achten. Lagerten sie im Gefrierschrank neben Kräutern, so kann das Aroma der Kräuter in die Eiswürfel gelangen und den Gingeschmack verfälschen. Aus rein optischen Gründen empfehlen sich gekaufte Eiswürfel, da diese klar sind.

Das ideale Gin Glas?

Der Gin und Tonic wird am besten stilecht in einem hohen Longdrinkglas serviert. Der Negroni macht sich besonders gut in einem Tumbler, einem niedrigen Becherglas mit flachem, dickem Boden. Die Cocktailschale, ein Glas mit langem Stiel und einer sich nach oben verbreiternden Schale, bringt einen Hauch Nostalgie mit sich. Martini wird so gereicht. Auch für die wintertauglichen Gin-Cocktails (z.B. Gin Sling) gibt es passenden Becher – am besten hitzebeständige Gläser mit Griff.

Gin Empfehlungen von Schneekloth