Kostenfreie Lieferung ab 60 € Bestellwert in DE Versandfertig in 24h (werktags) Einkauf abgesichert mit Trusted Shops Persönliche Beratung

Wein aus Bulgarien

Am Schwarzen Meer: Lage und Klima Bulgariens

Das Weinland Bulgarien liegt im Osten der Balkanhalbinsel am Schwarzen Meer. Geografisch ist Bulgarien von Tiefebenen geprägt, die das Balkangebirge in die nördliche Donauebene und die südliche Oberthrakische Tiefebene unterteilt. An der Grenze zu Griechenland erstrecken sich außerdem die bewaldeten Rhodopen.

Bulgarien liegt auf dem gleichen Breitengrad wie die Toskana und Bordeaux, woraus sich ähnliche Voraussetzungen für den Weinbau ergeben. Da die Gebirge das Land vor Klimaeinflüssen schützen, ist die Temperatur Bulgariens nur geringfügig kühler.

Wein Bulgarien

Bulgarien Wein

Bulgariens Weinbaugebiete und ihre Rebsorten

Die Donauebene ist die nördliche Weinbauregion zwischen der Donau und dem Balkangebirge. Sie verfügt über gemäßigtes kontinentales Klima mit heißen Sommern und kalten Wintern. Über 90% des Anbaus der roten Rebsorte Kadarka entfallen auf dieses Gebiet.

Im Osten Bulgariens ist die Schwarzmeer-Region zu finden, die sich durch sonnensichere Sommer, einen milden Herbst und ausbleibende Frühlingsfröste auszeichnet. Das milde Klima bietet beste Bedingungen für den Ausbau harmonischer Weißweine der Rebsorten Dimiat, Sauvignon Blanc oder Riesling.

Weinreben Bulgarien

Südlich des Balkangebirges erstreckt sich das Rosental. Hohe Niederschläge und Temperaturen sowie eine lange Wachstumsperiode zeichnen das besondere Klima aus. Bekannt ist das Gebiet für den Roten Misket, der eine hellrote Haut besitzt und weiß gekeltert wird. Auch sind Riesling und Rkaziteli sowie die roten Sorten Cabernet Sauvignon und Merlot anzutreffen.

Weinreben Bulgarien

Die Oberthrakische Tiefebene befindet sich südlich des Balkangebirges und wird von gemäßigtem Kontinentalklima beeinflusst. Die Gebirgsketten schützen außerdem vor kalten Nordwinden. Rote Rebsorten wie Merlot oder Cabernet Sauvignon dominieren dieses Anbaugebiet und die einheimische Sorte Mavrud findet hier ideale Bedingungen.

An der Grenze zu Griechenland trifft man im Struma-Tal auf mediterran geprägtes Klima. Auch hier prägen rote Rebsorten das Gebiet. Die einheimische Sorte Melnik wird nur im Struma-Tal angebaut und verdankt ihren Namen der kleinsten Stadt Bulgariens.

Weinbau in Bulgarien – eine lange Tradition

Bulgarien gehört zu den Ländern mit der ältesten Weinbautradition Europas. Bis 6000 Jahre geht die Geschichte des Weinbaus zurück und später besang im damaligen Thrakien schon Homer die Weine. Im Römischen Reich wurde der Wein berühmt und bis nach Sizilien und Ägypten verschifft.

Die in den Nachbarländern förderten im Mittelalter die Klöster den Weinbau. Zur türkischen Herrschaft kam der Weinbau hingegen zum Erliegen. Außerdem sorgte die Reblaus Anfang des 20. Jahrhunderts für schwere Schäden. Zur Zeit des Ostblocks wurde der Weinbau industrialisiert und weitgehend verstaatlicht, seit 1990 sind alle Weingüter privatisiert.

Momentan können sich die bulgarischen Betriebe gut behaupten und gewinnen sogar mitteleuropäische Winzer als Partner. Dazu gehört Graf Stephan von Neipperg, dessen Name für Spitzenweine wie „La Mondotte“ aus dem Bordeaux bekannt ist. Das außergewöhnliche Terroir und Bulgariens Weinbautradition überzeugten ihn 2001, in das Weingut Bessa Valley zu investieren.

Wein Bulgarien
Wein Brücke Bulgarien
Wein Küste Bulgarien

Bulgarischer Wein im Schneekloth Weinhandel online

Der Rosenthaler Kadarka setzt sich aus den Rebsorten Kadarka und Cabernet Sauvignon zusammen. Der reichhaltige und aromatische Rotwein besitzt ein schönes Rubinrot im Glas. Der süße, süffige Wein passt gut zu Nudelgerichten oder einer Runde mit Freunden.

Der Wein entstammt Suhindol im Norden Bulgariens. Die Region im Zentrum der Donauebene bietet exzellente Bedingungen für den Weinanbau. Bekannt ist Suhindol für die Herstellung von Gamza bzw. Kadarka sowie Cabernet Sauvignon und Dimiat.

Rosenthaler Kadarka aus Bulgarien